Osterfeuer zugemüllt

Osterfeuer zugemüllt

Seit über einem halben Jahrhundert richtet die Voltlager Landjugend ein Osterfeuer für die ganze Gemeinde aus. Was allerdings die Landjugend-Mitglieder in diesem Jahr im Osterfeuer vorfanden, konnte niemand so recht begreifen.

Mit besonderer Dreistigkeit hatte jemand das Osterfeuer als schnelle Entsorgungsmöglichkeit für einigen Unrat benutzt. Mithilfe eines Treckers mit Frontlader hatte jemand Metallstücke, Folienreste sowie das metallische Innenleben einer verbrannten Matratze in den Holzhaufen gedrückt. Die Landjugend-Mitglieder waren entsetzt, vor allem weil jeder wusste, dass Sperrmüll kostenlos von der Müllabfuhr abgeholt wird.

Da das nicht der erste Vorfall dieser Art war, wurde der Ort des diesjährigen Osterfeuers erst sehr spät bekanntgegeben, um ähnliches zu verhindern. Wie sich jetzt herausstellte, war auch diese Maßnahme vergebens. Daher überlegt die Landjungend nun, ob sie in Zukunft überhaupt noch ein Osterfeuer veranstaltet. Denn angesichts der vielen Arbeit und helfenden Hände, die für die Veranstaltung eines Osterfeuers nötig ist, bleibt jedes Mal die Sorge, dass jemand durch unverfrorenes zumüllen die Mühen zunichtemacht. Denn so kann die Freude am Osterfeuer schnell vergehen.